So benutzt man ein Kondom richtig

Kondom

Wer seinen Freund einmal überraschen möchte, übernimmt das Kondomüberstreifen beim nächsten Bettgeflüster einfach mal selbst. Dazu müsst ihr aber zu allererst wissen, wie man das richtig macht, ohne das Kondom zu beschädigen oder euren Freund zu quälen.

Aus diesem Grund habe ich hier mal eine kleine Anleitung zusammengestellt, wie ihr euch die Verhütung ganz leicht machen könnt. Bevor ihr es am lebenden Objekt testet, könnt ihr auch eine Banane oder Gurke als Versuchskaninchen nehmen und euer Können unter Beweis stellen.

Schritt 1: Nehmt das Kondom vorsichtig aus der Packung. Dabei ist es wichitg, dass ihr das Päckchen nicht mit der Schere aufschneidet oder mit den Zähnen aufreißt. Dabei könnt ihr das Kondom bereits beschädigen und der ganze Aufwand wäre umsonst. Es ist also Feingefühl gefragt und meistens sind die Verpackungen leicht mit zwei Fingern zu öffnen.

Schritt 2: Beim Überstreifen sollte der Penis eures Freundes steif sein. Im schlaffen Zustand ist das fast unmöglich zu bewältigen und eine knifflige Sache. Damit der Moment des Überstreifens nicht zum Lustkiller wird, könnt ihr euren Freund dabei zärtlich küssen und seinen Penis mit sanften Streicheleinheiten bei Laune halten. Ist er dann steif genug, zieht ihr vorsichtig die Vorhaut (falls noch vorhanden) zurück.

Schritt 3: Mit Daumen und Zeigefinger drückt ihr den Zipfel des Kondoms (das sogenannte Reservoir) vorsichtig zusammen, sodass die Luft entweichen kann. Macht man das nicht, könnte das Kondom später platzen und die Verhütung wäre dahin.

Schritt 4: Jetzt kann man das Kondom entweder mit der Hand oder Daumen und Zeigefinder überrollen. Dabei ist wichtig, dass das Gummiröllchen immer außen sitzt. Nur dann ist das Kondom richtig rum und bietet sicheren Schutz. Solltet ihr es aber doch einmal falsch herum aufgesetzt haben, tauscht es lieber aus und nehmt ein neues, da schon Spermien am Kondom haften könnten und es zu einer Schwangerschaft kommen kann. Außerdem muss man aufpassen, dass man das Kondom nicht ausversehen mit seinem Schmuck kaputt macht. Ringe, Piercings und Armbänder können schnell kleine Risse verursachen und das Kondom beschädigen.

Schritt 5: Beim Herausziehen ist es wichtig, dass der Penis noch halbwegs steif ist. Im schlaffen Zustand könnte das Kondom leicht vom Penis rutschen und Spermien in die Scheide eindringen. Daher ist es zu empfehlen, dass man es mit zwei Fingern (Daumen und Zeigefinger) festhält und dann den Penis langsam aus der Scheite zieht.

Danach sollte man sich gleich die Hände waschen und das Kondom sicher entsorgen. Damit es für neugierige Augen versteckt bleibt, könnt ihr es in ein Taschentuch oder Klopapier wickeln und im Mülleimer verstauen.

Wem das noch nicht reicht, kann sich das ganze auch noch mal im Video anschauen:

Trackbacks

  1. […] zog also das Kondom über seinen Penis und drang in mich ein. Es tat einige Sekunden ein bisschen weh, aber ich empfand […]

Speak Your Mind

*