Meine erste Affäre

affaere

Eine mittelständische Frau, scheinbar glücklich verheiratet seit 20 Jahren. Keine Kinder, ein erfolgreiches Unternehmen, zwei Katzen. Ehemann älter, gesund und ziemlich aufgeweckt. Das bin ich und mein Leben. Wie ist es passiert, warum ist es passiert? Es ist einfach passiert!

Wir sind zusammen in den Erholungsurlaub in den Schwarzwald gefahren und eines schönen Tages habe ich mir in unserem Hotel eine Massage gegönnt. Der junge Mann, der mich durchkneten sollte war sehr freundlich, warmherzig, lustig und er war sehr gut gebaut.

Während der Massage fing er an mich an Stellen zu berühren, die definitiv nicht zum Standardprogramm gehörten und ich habe ihm gesagt, dass er damit aufhören solle. Er hat sich sofort entschuldigt und gemeint, dass es durchaus Frauen geben würde, denen das gefällt. Zwei Tage später buchte ich eine weitere Massage… Ich war neugierig und mir gefiel seine erste Massage. Dieses Mal war er ein Gentleman und machte keine weiteren Anstalten mich unsittlich zu berühren. Also genoss ich meine Massage und ging. Das war’s.

Am nächsten Tag hat er mir dann überraschenderweise eine SMS geschrieben. Keine Ahnung, wo er die Nummer her hatte, ich nehme aber an, er hat sich bei den Kollegen von der Rezeption erkundigt. Die Kommunikation über SMS wurde schnell zwischen uns zur Gewohnheit, was meine Telefonrechnung enorm in die Höhe trieb. Nach ein paar Tagen unzähliger SMS gingen die Texte in eine sehr sexuelle Richtung und wir erzählten uns unsere Fantasien.

Noch ein paar Wochen später waren wir schon wie zwei leidenschaftliche Teenager und ich konnte es kaum erwarten ihn wieder zu sehen. Jede SMS oder Nachricht von ihm, lies mein Herz höher schlagen. Das ging einige Monate so weiter bis wir uns entschlossen haben, eine Stufe weiterzugehen. Er sollte mich in der Stadt besuchen kommen. Als wir uns dann zum ersten Mal sahen, war die Sehnsucht und Lust ungeheuerlich. Gott sei Dank haben die zahlreichen SMS dazu beigetragen, dass wir uns nicht ganz wie Fremde fühlten und alles war sehr aufregend, aber nicht ungewöhnlich. Zu meinem Pech hat er sich in mich verliebt, aber alles was ich für ihn empfand waren Lust und körperliche Sehnsucht.

In den drei Jahren, die wir diese Affäre geheim halten konnten, haben wir uns etwa ein Dutzend Mal entweder bei ihm oder bei mir getroffen und meine Ehemann hatte die ganze Zeit über keinen blassen Schimmer. Es gab ein paar Mal, in denen ich versucht habe mich meiner Affäre zu entziehen und die ganze Sache zu beenden, aber irgendwie hat er es geschafft, mich bei ihm zu halten. Irgendwann wurde das Schuldgefühl aber doch so groß, dass ich jeglichen Kontakt quasi über Nacht abgebrochen habe. Keine Treffen mehr, keine Telefonate und keine SMS.

Er wollte das natürlich nicht akzeptieren und hat mich noch monatelang gestalked, indem er anrief und Texte schrieb und es hat mich enorm viel Willenskraft gekostet, ihn zu ignorieren. Außerdem hatte ich die ständige Angst, dass er meinen Mann anrufen würde, um ihm alles zu erzählen. Ich verlor mehrere Kilos an Gewicht in dieser Zeit, ich fühlte mich krank und machte sogar einen AIDS-Test…

Es sind so viele Gefühle und Emotionen, die da in einem aufkommen, dass ich dankbar für die Erfahrung bin, aber vor allem auch dankbar, nicht erwischt worden zu sein. Ich fühle mich schuldig, den Mann verletzt zu haben, der so viel Leidenschaft, Gelächter und Spontaneität in mein Leben gebracht hat, aber ich bin auch bitter enttäuscht von mir selbst, meinen Mann und unser Eheversprechen so betrogen zu haben.

Zwei Jahre sind seither vergangen und ich glaube, dass diese kleine Episode genug Potential hat, um alles in meinem Leben was ich liebe zu zerstören. Ich hoffe es kommt anders…

(Bildmaterial: Dennis Skley, CC BY-ND 2.0 @Flickr)

Comments

  1. no go says:

    das beste für deinen mann wäre es wohl wenn er es rausfinden würde und ohne dich weiterleben würde!
    eine affäre trotz ehe = absolutes no go
    und dass man es in 3 jahren nicht schafft, sich loszureißen brauucht mir keiner erzählen.

  2. lensche says:

    Sehr interessante Geschichte! Fühle mit…
    Ich weiß wie es ist, von so jemandem kommt man schwer wieder los! ich habe es auch ein ganzes JAhr mitgemacht, ohne eine Beziehung zu haben, hatte also quasi ne Fickbeziehung, oder wie man das nennt…
    Viel glück auf dem weiteren Lebenswag;)
    Lg lensche

Speak Your Mind

*