Meine Eltern beim Sex erwischt

Dieses traumatische Erlebnis werde ich nie wieder vergessen und ich wünsche wirklich keinem, dass er jemals seine Eltern beim Sex erwischen muss. Ich war damals glaube ich 11 Jahre alt, als es passiert ist und kann mich heute noch ganz genau daran erinnern.

Es war am Wochenende und ich war wie immer viel früher als meine Eltern wach. Damit ich sie nicht wach mache, habe ich immer allein in meinem Zimmer gespielt, solange bis ich die Schlafzimmertür gehört habe und wusste, dass meine Eltern endlich aufgestanden sind. An diesem Morgen musste ich wohl ziemlich ins Spielen vertieft gewesen sein, denn als ich meine Tür aufmachte, um mal nachzusehen, wann meine Eltern endlich aufstehen, war im Elternschlafzimmer keine Menschen Seele mehr. Das war schon mal ein gutes Zeichen. Also mussten sie sich irgendwo anders in der Wohnugn herumtreiben und ich habe mich schon gewundert, warum mir keiner guten Morgen gesagt hat. Also bin ich losgezogen und hab die anderen Zimmer der Wohnung nach ihnen abgesucht.

In der Küche waren sie nicht, im Wohnzimmer auch nicht. Dann habe ich kurz gedacht, sie sind vielleicht mit unserem Hund spazieren. Der lag aber wie gewohnt auf seiner Decke im Flur und hat sich nicht um mich geschert. Dann habe ich noch angefangen nach ihnen zu rufen, abwechselnd nach Mama und Papa, aber keine Antwort bekommen.

Die letzte Möglichkeit war dann also das Bad, obwohl ich dort auch schon die Hoffnung aufgegeben habe, weil ich ja keine Antwort bekam. Also habe ich die Badtür langsam geöffnet und dann meine eltern Splitterfasernackt in flagranti erwischt.

Meine Mutter lag breitbeinig auf dem Badvorleger und mein Vater hing in der Missionarstellung über ihr. Erst haben sie mich gar nicht bemerkt, aber nach einer gefühlten Ewigkeit haben mich die Augen meiner Mutter dann entdeckt und das Entsetzen war ihr ins Gesicht geschrieben.

Wie im Schock hab ich kein Wort herausgebracht und die Badezimmertür wieder zu gemacht. Danach bin ich in mein Zimmer gerannt und hab mich auf meinem Hochbett verkrochen.

Ich konnte meinen Eltern erstmal nicht in die Augen schauen und habe gehofft, dass wir das Ganze einfach ganz schnell vergessen. Daraus wurde aber nichts. Ein paar Minuten später kam meine Mutter, Gott sei Dank in ihrem Morgenmantel, in mein Zimmer und hat gefragt, ob ich mit ihr darüber reden wolle. Meine Antwort war einfach nur “Nein” und danach ist sie auch schon wieder verschwunden.

Ich glaube, ich habe den ganzen Tag in meinem Zimmer verbracht und bin nur zum Essen rausgekommen. So ging das ungefähr eine Woche lang, bis sich die Situation wieder normalisiert hat und ich meine Eltern nicht ständig nackt vor mir gesehen habe.

Das war Gott sei Dank das einzige Mal, dass ich sie beim Sex erwischt habe. Anhören musste ich mir deren Akt aber noch öfters in meiner Jugend. Wenn ich nachts aufs Klo musste, habe ich meine Mutter oftmals beim Stöhnen gehört und mich dann auf Zehenspitzen zurück in  mein Zimmer geschlichen, in der Hoffnung, dass mich keiner hört.

Da könnten Eltern ruhig auch mal ein bisschen Rücksicht nehmen!

 

Bildquelle: Zawezome (CC BY 2.0)

Trackbacks

  1. […] habe immer gedacht, dass schlimmste, was einem passieren kann, ist seine Eltern beim Sex zu sehen oder auch nur zu hören. Aber da habe ich mich getäuscht. Viel schlimmer ist es, von den eigenen […]

Speak Your Mind

*